Immer wieder werde ich nach Rezepten gefragt - hier kommen sie. Nach und nach findest du hier die unterschiedlichsten Anregungen: ob Salate, einfaches Gebäck, Frühstücksideen oder auch Hauptspeisen. Am besten, du schaust immer wieder mal vorbei.  Aber Achtung - die Rezepte sind nur für kurze Zeit hier zu finden.

 

Außerdem freut es mich, dir hier mit freundlicher Genehmigung des Katholischen Bildungswerk Steiermark den Link für das EKI Kochbuch zur Verfügung zu stellen. Das Kochbuch ist in Kooperation mit diversen Eltern-Kind Gruppen in der Steiermark entstanden. Du findest darin viele saisonale einfache, und sehr leckere Rezepte. Ein Klick hinein lohnt sich: EKI-KOCHBUCH 

 

Krautsalat mit Karottenstreifchen

Zutaten:

350g   Weißkraut
2          Karotten
5          Gewürzgurkerln (nach Geschmack)
2 EL    Öl
1-2 EL Apfelessig
etwas  Salz & Pfeffer

Nach Geschmack: geröstete Sonnenblumenkerne, Petersilie

 

Die äußeren Blätter des Krauts entfernen, den Krautkopf halbieren, den Strunk entfernen und das Kraut in feine Streifen schneiden. In einem Sieb gut waschen.
Die Krautstreifen in eine Schüssel geben und mit kochendem Wasser so übergießen, dass alles gut bedeckt ist. Mindestens
2 Minuten stehen lassen, dann abgießen. Die Karotten schälen und in feine Streifen raspeln. Die Gurkerln abtropfen und kleinwürfelig schneiden. Nun alles mit dem Kraut in der Schüssel vermischen.

Für die Marinade Öl, Essig, Salz und Pfeffer in einem Schraubglas gut durchschütteln, über den Salat geben und gut durchrühren. Nun für einige Stunden, am besten für einen Tag, zugedeckt durchziehen lassen. Wer möchte, gibt vor dem Servieren noch etwas Petersilie und geröstete Sonnenblumenkerne über den Salat.

Der Krautsalat passt sehr gut zu frischen Dinkelweckerln, Rösti oder einfach zu Butterkartoffeln. 


Dinkelweckerln

 

Zutaten:

500g Dinkelmehl

1/2    Würfel Germ (Alternativ: 1 Pkg. Trockenhefe)

1 EL   flüssiger Honig

1/2EL Salz

300ml Wasser Handwarm
2EL     Öl (Sonnenblumenöl, Erdnussöl, ...)  

Nach Belieben: Nüsse, Flocken, Sesam, Leinsamen, Kerne,…

 

Das Mehl in eine große Schüssel füllen und in der Mitte eine kleine Mulde machen. In einer kleinen Schüssel den Germ mit dem Honig verrühren, bis der Germ flüssig ist. Diese Mischung in die Mehlmulde füllen und vorsichtig mit Mehl vom Rand bedecken. Nun das Wasser zugießen und das Salz einstreuen und alles gut verrühren Je nach Geschmack werden Kerne, Nüsse oder Flocken eingerührt. Nun alles gut durchkneten. Eventuell noch etwas Mehl beigeben, damit der Teig nicht klebt. Jetzt werden kleine Weckerln ( ca. 3-4cm) daraus geformt. Wer möchte bestreut die Weckerln mit Sesam oder Mohn.

Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und in den kalten Ofen geben bei ca. 200°. Die Backzeit beträgt ca. 20 - 25 min.

 

Variationen: durch Einsetzen unterschiedlicher Gewürze und Kräuter kann der Geschmack variiert werden.
Z.B. Orgeano & Basilikum für italienischen Geschmack, 
Majoran & Thymian als Hustenweckerln, Rosmarin für mediterranen Geschmack, Curry für asiatischen Geschmack, …